Kunstverein-Ingelheim e.V.

"WIR SIND DOCH NICHT IM KINDERGARTEN"

Malerei und Objekte von Marc Taschowsky
Vom 29.4. bis 24.5.2018 im Kunstverein Ingelheim
 
 
 
 
Er kann keine Sekunde still stehen. Marc Taschowsky ist immer in Bewegung. Sein künstlerisches Leben scheint einem inneren Rhythmus zu folgen - und der liegt sicher nicht unter 130 bpm. In seinem Kreuzberger Atelier arbeitet er zumeist an mehreren Werken gleichzeitig. Und sein Output ist enorm. „Auf abenteuerliche Fernreisen kann ich verzichten“, sagt der Wahl-Berliner. „In meinem Atelier habe ich Abenteuer genug“. Und so sehen seine Werke dann auch aus: Hier treffen die skurrilsten Dinge aufeinander. So stellt man sich die virtuellen Welten vor, die Tad Williams in seiner Science-Fiction-Romantrilogie „Otherland“ beschreibt. Das ist mitreißend, schockierend, verwirrend und inspirierend zugleich. Marc Taschowskys Kunst betrachtet man nicht - man erlebt und spürt sie!

Lars Michael Storm 

Kuratiert wurde die Ausstellung von Susanne Mull und Dietmar Gross. Die beiden holen nach Taschowsky auch dessen Frau Susanne Maurer nach Ingelheim. Ihre Arbeiten werden ab dem 26.Mai gezeigt. 
 
 
Klicken Sie auf das Video und erleben Sie den Künstler in seinem Element.
 

 

________________________________________________________________________________________________________________________

 

Karin Klemm

Ausstellung: 26.03.-21-04.2018

Während des Aufbaus ihrer Ausstellung haben wir Karin Klemm begleitet:

 

Berichterstattung über die Ausstellung:

Allgemeine Zeitung Ingelheim 20.03.2018

Allgemeine Zeitung Ingelheim 27.03.2018