Willkommen beim Kunstverein Ingelheim!

Unsere Öffnungszeiten während der Ausstellungen:

Fr 16-18 Uhr  /  Sa 10-13 Uhr  /  So 14-17 Uhr

Herzlichen Dank für Ihr Interesse am Kunstverein Ingelheim e.V. Der Kunstverein wurde 2014 gegründet und hat im kulturellen Leben von Ingelheim inzwischen einen festen Platz eingenommen. Er rundet das umfangreiche örtliche Kultur- und Kunstangebot ab und trägt zur regionalen und überregionalen Beliebtheit von Ingelheim
bei ...


Mitglied Werden?

Gerne können Sie Mitglied im Kunstverein Ingelheim e.V. werden und unsere Projekte unterstützen.


Aktuelles


quart - 4 Mitglieder stellen aus

STEFF VANDERSTIJN, ZIAD CHAHIN, RAINER STORCK UND RUDI NOWAK

Vernissage am 04.06.2022 um 19 Uhr

Der Kunstverein Ingelheim freut sich zur Ausstellung „quART“ einzuladen. Diese wird vom 04.06. bis 03.07.2022 in den Räumlichkeiten des Kunstvereins in der Bahnhofstraße 48 in Ingelheim gezeigt. Die Vernissage findet am Samstag, den 04.06.2022 um 19 Uhr statt.

 

Vier KünstlerInnen des Kunstverein Ingelheim e.V. präsentieren jeweils ihre Arbeiten:

Steff Vanderstijn sieht als Fotografin die Welt durch ihre Kamera. Thema ihrer Fotokunst sind klare Momentaufnahmen in urbaner Umgebung. Sie thematisiert darin mit einem kritischen, aber nicht unfreundlichen Blick Widersprüche und Zweideutigkeiten von Leben und Gesellschaft. In den letzten Jahren hat Vanderstijn wieder verstärkt mit analogem Filmmaterial gearbeitet. In dieser Ausstellung zeigt sie Fotos aus einer umfangreichen Serie, die über einen langen Zeitraum unter dem Aspekt „Malen mit der Kamera“ entstanden und das Objekt teilweise bis zur Unkenntlichkeit verfremden.

 

Ziad Chahin aus Damaskus lebt seit 1972 in Ingelheim und ist als Grafiker, Bildhauer und Maler tätig. Fragt man ihn, was er als Künstler tut, antwortet er: „Ich biete Farbe!“. Es geht um Rhythmus und Lebendigkeit der Farbe, um Bewegung und Dynamik. Da tanzen Farben über die Leinwand, springen vor und zurück, verdichten und verflüchtigen sich. Vielfach setzt Rot leuchtende Akzente. Für den Künstler symbolisiert diese Farbe Leben und Vitalität – nach vorne gehen. Rot erstrahlen oft auch seine geschwungenen Stahlskulpturen, deren Formen

einer tänzerischen Choreografie zu folgen scheinen. 

 

Rainer Storck faszinieren weiße Flächen. Sie bilden ein befreiendes Gegengewicht zur Enge, die wir auf dicht bevölkertem Raum erleben. Das Ziel seiner Arbeit ist es, Leere zu einem wahrnehmbaren Raum zu gestalten, der Weite atmet und Assoziationen freisetzt. Die Basis aller seiner Bilder ist Weiß. Für seine Arbeiten verwendet er schwere Büttenpapiere, die zu vielschichtigen Bildebenen zusammengefügt werden. Durch Schnittkanten, Farben und Linien entwickeln sich diese Ebenen zu hellen, offenen „Räumen“. Storcks Räume und ‚Landschaften‘ sind abstrakter Natur und bleiben stets interpretativ. 

 

Rudi Nowak „malt“ seine Bilder mit dem Computer. Obwohl er sich dabei der Fotografie bedient, versteht er seine digitalen Bildwerke als Malerei und nicht als Fotografie. In der Ausstellung zeigt Nowak Bilder aus der Reihe „Isla Bonita“, einer Insel, die über die Jahre zu seinem Winterdomizil wurde. Dort findet er all die Strukturen, die er für seine Bildbearbeitungen und Bilderfindungen braucht. Jedes Inselbild enthält somit ästhetische Bestandteile der realen Isla Bonita. Kombination, Abstraktion und Variation führen im Arbeitsprozess zu immer wieder neuen „Inseln“.

 

Der Kunstverein lädt alle Interessierten herzlich zur Vernissage ein. Der Eintritt ist wie gewohnt kostenfrei. Nach der Begrüßung und Einführung bleibt ausreichend Gelegenheit, die Werke eingehend zu betrachten und sich mit anderen Gästen zu unterhalten.


Spendenaktion 20x20-Projekt bis zum 31.05.22

Das 20×20-Projekt ist eine jährliche Spendenaktion in Form einer Online-Auktion, die 2016 erstmalig durchgeführt wurde und bisher über 31.690 € erlöst hat. Versteigert werden von professionellen wie auch Hobbykünstlern hauptsächlich aus der Region, aber auch aus Frankreich, gespendete Bilder überwiegend im Format 20x20cm. Der Erlös der Auktion kommt – wie jedes Jahr – dem Verein “gegen Noma-Parmed e.V.” ohne Abzüge zugute.

Das 20×20-Projekt wird seit Beginn vom Betriebsrat Boehringer Ingelheim wie auch dem Kunstverein Ingelheim mit seinen über 200 Mitgliedern unterstützt.

 

Noma ist eine bakterielle Mischinfektion, die in Afrika hauptsächlich Kinder betrifft, bei denen infolge von Mangelernährung und schlechten hygienischen Verhältnisse innerhalb weniger Tage Lippen, Kiefer und andere Gesichtsteile wegfaulen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.gegen-noma.de

 

Die Bilder sind vom 1. Mai – 25. Mai 2022 in Abhängigkeit von der aktuellen Corona-Situation und unter Einhaltung der vorgegebenen Hygieneregeln im Wintergarten des Winzerkellers in 55218 Ingelheim, Binger Straße 16, zu den Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 9.00 – 18.00 Uhr und Samstag von 9.00 – 14.00 Uhr zu besichtigen.

 

Die Versteigerung erfolgt nur online. Ab 1.5.2022 können Gebote abgegeben werden, die Auktion endet am 31.5.2022 um 22:00 Uhr. BieterInnen erhalten eine Bestätigungsmail.  Wird man überboten, erhält man eine Info per Mail, dass man nicht mehr Höchstbietender ist. Die Auktionsgewinner werden am 1.6.2022 hierüber informiert. Die Bilder können am 3.6.2022 von 16.00 – 18.00 Uhr, am 4.6.2022 von 11.00 – 13.00 Uhr und am 10.6.2022 von 16.00 – 18.00 Uhr im Kunstverein Ingelheim, Bahnhofstrasse 48 in 55218 Ingelheim gegen Barzahlung oder Vorlage des Überweisungsbelegs abgeholt werden, bzw. nach individueller Rücksprache (info@20×20-projekt.com).

 

www.20x20-projekt.com

 

 

 

Sehen Sie hier Impressionen der Vernissage vom 11. Mai 2022:

Fotos: Carola Schmitt

 

FRAU SCHMITT FOTOGRAFIERT


Folgen Sie uns auf FACEBOOK ...

... und Instagram


Ausstellungen 2022


Mitglied Werden?


Gerne können Sie Mitglied im Kunstverein Ingelheim e.V. werden und das Projekt unterstützen.

Nichts Mehr verpassen?


Lassen Sie sich in den Informationsverteiler aufnehmen, um regelmäßig informiert zu werden.